PCOS

TCM und Naturheilkunde bei PCOS

Beim PCOS ( Polycystisches Ovarialsyndrom) handelt es sich um eine Eisprungstörung, die nach TCM vielfältige Ursachen haben kann. Dabei bilden sich sehr viele Follikel, aber es kommt nicht zum Eisprung. Das führt zu Zyklusstörungen und Blutungsanomalien. Entweder der Zyklus bleibt komplett aus oder er ist unregelmäßig.

Diagnose: Beim PCOS sind einige Laborwerte verändert. Man findet erhöhte Androgene, manchmal erhöhte Blutzuckerwerte und erhöhtes Prolaktin. Im Ultraschallbild erkennt man viele perlschnurartige Follikel.

Symptome: Eisprungstörungen, Zyklusstörungen bis zur Amenorrhöe, Haarausfall, Akne, Übergewicht.

Ursache: Die genauen Ursachen sind in der Schulmedizin nicht bekannt.

Therapie: Frauen ohne Kinderwunsch bekommen meist die Pille und Metformin verschrieben. Bei Frauen mit Kinderwunsch versucht man mit Clomifen und anderen Mitteln den Eisprung auszulösen, in der Hoffnung, dass die Frau schnell schwanger wird, denn all zu oft kann man diese Behandlung nicht fortführen.

PCOS ist ein häufiger Grund für Unfruchtbarkeit!

weitere Infos: PCOS in der Naturheilkunde

PCOS in der TCM

Die Gründe in der TCM sind entweder eine Störung der Ernährung der Eizellen, also eine Yin und Blut Schwäche. Das kommt einer Hormonschwäche gleich. Ferner eine Stagnation des Qi, sodass der Eisprung behindert wird. Außerdem kann eine Störung des Yang vorliegen, des Feuers und der Dynamik, welches den Eisprung auslöst.

Oft sind mehrere Ursachen gleichzeitig vorhanden, die in PCOS münden.

Falsche Ernährung und Stress können eine große Rolle spielen, sind aber meist nicht die einzige Ursache. Was genau bei der einzelnen Frau vorliegt kann nur individuell geklärt und behandelt werden.

Mein Therapieangebot bei PCOS 

Basis der Therapie ist eine gründliche Anamnese und Diagnosestellung. Gleichzeitig ist es wichtig die Schilddrüse gründlich abzuklären. Die Behandlung richtet sich nach der Diagnose und umfasst:

  • Chinesische Kräuter und Akupunktur
  • naturheilkundliche Mittel
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Ernährungsberatung

Es kann notwendig sein  mehrere chinesische Dekokte in den verschiedenen Zyklusphasen zu verabreichen. Auch eine Änderung des Lebensstils  ist wichtig und von Vorteil.

Die Behandlungsdauer umfasst mindestens 3-6 Monate.

Oft kommen Frauen in die Praxis mit der Diagnose PCOS, ohne dass diese Diagnose tatsächlich bestätigt ist. Meist handelt es sich um eine vorübergehende Eisprungstörung.

Lesen Sie weiter:

PCOS in der TCM und der Naturheilkunde

Heilpraktiker Startseite