Ursachen Infertilität

Gründe von unerfülltem Kinderwunsch:

Zyklusstörungen können Amenorrhö sein, verkürzter Zyklus, verlängerter Zyklus, unregelmäßiger Zyklus. Das alles deutet darauf hin, dass irgendetwas im Hormonhaushalt nicht in Ordnung ist.

Bei unerfülltem Kinderwunsch ist es wichtig den Zyklus zu regulieren, weil Zyklusanomalien oft mit einem gestörten Eisprung, nicht ausgereiften Eizellen oder Störungen in der Gebärmutterschleimhaut einhergehen.

Polyzystisches Ovarialsyndrom ist ein hormonelles Ungleichgewicht, welches mit Eisprungstörungen einhergeht. Es findet meist kein Eisprung statt. Lange Hormoneinnahmen und hormonelle Verhütungsmittel können ein PCOS bewirken. Wenn PCOS besteht dann ist das schwanger werden sehr erschwert.

Siehe auch:  PCOS mit TCM behandeln

Endometriose ist ein häufiger Grund bei ungewollter Kinderlosigkeit. Hierbei verteilen sich Endometriumszellen im Bauchraum und reagieren auf die zyklischen Hormone. Manchmal bestehen heftigste Menstruationsschmerzen, doch manchmal merkt die Frau nichts von der Endometriose. Dennoch reagiert der Körper darauf, bildet vermehrt Stoffe und Abwehrzellen, die sich im Bauchraum befinden und sowohl die Spermien als auch befruchtete Eizellen, die sich einnisten wollen behindern und bekämpfen.

Siehe auch: Endometrioseschmerzen und Menstruationskrämpfe oder Endometriose

Verklebungen oder Spasmen in den Eileitern, die den Weitertransport der befruchteten Eizellen behindern. Unbewegliche Eileiter.

Das ist eine Diagnose, die oft bei etwas älteren Frauen auf Verdacht hin gestellt wird oder bei niedrigem AMH Wert.

Im Laufe der Zeit ermüdet der Körper, es kommt nicht zu regelmäßigen Eisprüngen oder die Eizellen haben keine ausreichend gute Qualität und werden somit nicht so leicht befruchtet oder nisten sich nicht so leicht ein.

Die Fruchtbarkeit nimmt sowohl beim Mann als auch bei der Frau im Laufe des Lebens ab. Das ist ein natürlicher Vorgang aber kein Trost für die Frauen, die schwanger werden wollen.

Können je nach Größe die Einnistung behindern. Kleinere Myome stellen von Seiten der Schulmedizin kein Problem dar. Aus der Sicht der TCM und der Naturheilkunde zeigen sie jedoch, dass hier irgendetwas nicht rund läuft. Was es ist muss man im Einzelfall klären.

Ganz viele Frauen kommen in die Naturheilpraxis, sind von der Schulmedizin abgeklärt, ohne dass irgendein Grund für den unerfüllten Kinderwunsch gefunden werden konnte.

In diesem Punkt ist die Naturheilkunde und besonders die TCM der Schulmedizin überlegen, weil sie einen anderen Blick auf den Menschen hat und Funktionsstörungen feststellen kann, die eine Schwangerschaft verhindern.

Es gibt eine Vielzahl von Abwehrreaktionen bei der Frau, die entweder die Spermien vernichten, die befruchtete Eizelle angreifen oder das schon eingenistete Embryo als Fremdkörper wahrnehmen und attackieren.

Leider werden immunologische Untersuchungen bestenfalls erst dann durchgeführt, wenn die Frauen schon viele erfolglose IVF und ICSI hinter sich haben.

In der Naturheilkunde kann man immunologische Reaktionen nicht direkt feststellen, aber man kann sie aufgrund vom Gesamtzustand vermuten, entsprechend behandeln und gleichzeitig weitere Untersuchungen veranlassen.

Viele Frauen wollen auf der einen Seite unbedingt schwanger werden und laufen von Pontius zu Pilatus, wenn man jedoch die Lebensumstände betrachtet stellt man fest, dass im Leben dieser Frauen überhaupt kein Platz für ein Kind ist.

Der Kinderwunsch ist dennoch echt und sehr stark.  Oft sind es gegensätzliche Kräfte die hier wirken.

Was das genau ist und wie man dieses Dilemma lösen kann, ist nur im Einzelgespräch möglich und bei jeder Frau so individuell wie die Menschen selbst.

Das ist der letzte und hinterste Punkt in meiner Liste, in Wirklichkeit spielt die Spermienqualität eine wichtige Rolle beim unerfüllten Kinderwunsch.

Sehr viele Frauen unterziehen sich strapaziöse künstliche Befruchtungen, IVF und ICSI, obwohl die Ursache eine schlechte Spermienqualität ist und bei ihnen alles oder fast alles in Ordnung ist.

Die wenigsten wissen, dass man bei einem schlechten Spermiogramm, in vielen Fällen mit der Naturheilkunde und der TCM etwas tun kann.

Heilpraktiker Startseite