Wechseljahre

Wechseljahre - Heilpraktikerin

Frauennaturheilkunde – Du bist bei mir richtig:

  • wenn du kurz vor den Wechseljahren stehst, oder schon mittendrin bist und es dir nicht gut geht
  • wenn du an Hitzewallungen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Haarausfall und innerer Unruhe leidest. Wenn du dich müde und erschöpft fühlst und etwas dagegen unternehmen möchtest. 
  • wenn du schon in der Menopause bist und immer noch Beschwerden haben
  • wenn du wissen möchtest ob du schon kurz vor den Wechseljahren stehst
  • wenn du deine Hormone testen und dich beraten lassen möchtest
  • wenn du dich psychisch in einer Umbruchphase befindest und dir das zu schaffen macht
  • wenn du einen ganzheitlichen Ansatz suchst und sowohl körperlich als auch psychisch in die Balance kommen möchtest
  • wenn du deine Gesundheit unterstützen möchtest und länger fit und vital bleiben willst
  • wenn du einen natürlichen Weg suchst um deine Hormone auszugleichen 
  • wenn du dich verjüngen möchtest 

Warum Naturheilkunde bei Wechseljahresbeschwerden?

Wechseljahresbeschwerden sind keine Krankheit, es können sich jedoch leichte bis starke Beschwerden einstellen. Diese klimakterischen Symptome sind mit sanften Mitteln aus der Naturheilkunde und der TCM oft gut behandelbar. Aus diesem Grund suchen viele Frauen mit Beschwerden in den Wechseljahren eine Heilpraktikerin auf. Immer mehr Frauen mit Wechseljahresbeschwerden bevorzugen natürliche Mittel um ihren Hormonhaushalt zu regulieren. Das ist auch sehr sinnvoll! 

Die Devise lautet: Regulation geht vor Substitution.

Vor den Wechseljahren ist der Körper in der Lage besser zu regenerieren und zu kompensieren. Wenn es nicht ganz rund läuft, dann merkt man das noch nicht so stark. In den Wechseljahren zeigt sich dann das wahre Bild, denn die schützenden Hormone fehlen. Wechseljahresbeschwerden sind eine Aufforderung und eine Chance etwas für deine allgemeine Gesundheit zu tun. Es geht nicht allein um  fehlende Hormone. Die fehlenden Hormone zeigen lediglich das wahre Ungleichgewicht darunter.

Wenn wir deinen Körper unterstützen wieder ins eigene Gleichgewicht zu kommen, dann wird er automatisch das richtige tun. Dein Körper ist dein bester Freund. Er tut immer sein bestes, doch manchmal braucht er etwas Unterstützung. Dabei ist es gut und wichtig mit sanften Mitteln zu beginnen. Denn jeder zu starker Eingriff birgt die Gefahr von Nebenwirkungen und Spätfolgen.

Hormone und Psyche

Hormone haben einen engen Bezug zu den Emotionen. Hormonelle Störungen und Dysbalancen führen automatisch zu psychischen Problemen und Stimmungsschwankungen. Andersherum können emotionale Belastungen den Hormonhaushalt durcheinanderbringen. Das macht sich in der sensiblen Umstellungszeit in den Wechseljahren besonders stark bemerkbar.  Gleichzeitig stellen die Wechseljahre eine Chance dar alte Probleme. seelische Wunden und hemmende Überzeugungen anzupacken, um auf ein höheres Level zu kommen; um innerlich freier, ausgeglichener und glücklicher zu werden.

Wechseljahre – der zweite Frühling

Die Wechseljahre kündigen das Ende der fruchtbaren Zeit an. In unserer Kultur verbinden wir das mit Altern und Lebensende. Wir hegen eine negative Einstellung dem Alter gegenüber. In asiatischen Kulturen haben ältere Menschen einen hohen Stellenwert und werden wegen ihrer Lebenserfahrung gewertschätzt. Mit dem Eintritt der Wechseljahre ist das Leben noch lange nicht zu Ende, sondern es gilt als ein zweiter Frühling. Jetzt ist es an der Zeit sich Gedanken darüber zu machen was gut ist, was bleiben darf und was du verändern möchtest. Es ist Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen und sich neue Ziele zu setzten, um das Leben neu und anders zu gestalten.

Ich unterstütze dich gerne dabei! Sprich mich darauf an!

⇒ Heilpraktikerin München

Mein Therapieangebot bei Wechseljahresbeschwerden:

⇒ Frauennaturheilkunde – Heilpraktikerin

Über die Wechseljahre – Gut zu wissen!

Die Wechseljahre beschreiben die Übergangsphase von der fruchtbaren Zeit bis zum vollständigen Ruhen der Ovarien und vollständigen Aussetzen der Menstruationsblutung.

Das kann mehrere Jahre dauern und liegt bei den meisten Frauen zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr. Der Beginn des Klimakteriums ist durch die Lebensumstände, den Lebenswandel und vor allem durch genetische Faktoren bestimmt.

Je nachdem in welcher körperlicher Verfassung man in die Wechseljahre eintritt, verläuft der Wechsel mit geringen Beeinträchtigungen, oder mit starken Symptomen. Jetzt zeigt sich wie man die Jahre davor gelebt hat.

[icon class=“icon-forward2″] Die Wechseljahre sind eine seelische Umbruchzeit.

In der fruchtbaren Zeit ist der Körper hormonell auf Hochtouren gelaufen. Er war hormonell gut versorgt. Jetzt lässt die Hormonproduktion nach, Eisprünge fallen aus und der Hormonpegel sinkt. Das bleibt nicht ohne Wirkung.

Der Körper fährt Achterbahn und da Emotionen und Hormone eng miteinander gekoppelt sind, spielen auch die Gefühle verrückt. Dinge, die man vorher gut weggesteckt und kompensiert hat, lassen sich nicht mehr wegdrücken. Die Dämme brechen und plötzlich wird Vieles in Frage gestellt und kommt auf den Prüfstand.

Die Wechseljahre können eine richtige Krise sein, doch in jeder Krise steckt auch eine Chance. Jetzt werden neue Weichen gestellt und man betritt eine neuen Lebensabschnitt, der teilweise durch Einschränkungen, aber auch durch größere innere Freiheiten gekennzeichnet sein kann.

Ein interessanter Artikel: Wechseljahre – Zeit des Aufbruchs

Beschwerden in den Wechseljahren

Körperlich kann das zu einigen Beschwerden führen, die sich jedoch mit chinesischer Medizin und  Naturheilkunde gut abmildern lassen.

Es können Beschwerden auftreten wie Schlafstörungen, psychische Störungen von Depression bis zur Gereiztheit und Aggression.

  • Unruhe, Schwitzen, Schwindel, Hitzewallungen, Wechsel zwischen Hitzegefühl und Frieren
  • Blutungsstörungen, kurze Blutungen oder heftige und andauernde Blutungen, Schmierblutungen.
  • Hautveränderungen und Verfärbungen, trockene Haut und trockene Schleimhäute. Gewichtszunahme und Wassereinlagerungen/Ödeme.
  • Stimmungsschwankungen, plötzlich ist man ein anderer Mensch

Hormonersatztherapie

In der westlichen Medizin werden den Frauen oft Hormonpräparate verschrieben, was die Blutungszeit verlängert und die Menopause hinauszögert.

Viele Frauen empfinden das als wünschenswert, weil mit Menopause und mit dem Ende der fruchtbaren Zeit das Altern asoziiert wird. Außerdem werden viele Symptome dadurch schnell zum Verschwinden gebracht. Das ist erstmal eine schnelle Lösung.

Die chinesische Medizin rät hiervon ab, weil das künstliche Verlängern der Blutung an den Basiskräften zehrt und das Altern dadurch sogar beschleunigt.

Behandlung mit TCM und Akupunktur

Wenn Frauen menstruieren, dann verlieren sie Blut. Mit dem Blut leitet der Körper Hitze und Toxine aus. Diese Funktion fehlt nach den Wechseljahren, deshalb kann es zu Hitzebildung kommen. Das kann Hitzewallungen und Schlafstörungen unterstützen, besonders dann, wenn aus den unterschiedlichsten Gründen zu viel Hitze im Körper vorhanden ist. Mit dem Älterwerden und durch das Fehlen der Hormone kann der Körper in einen Yin-Mangel Zustand kommen. Das kann die Hitze verstärken. Zusätzlich nehmen die Kräfte ab, das Qi und das Yang wird weniger, die Verdauung ist nicht mehr so gut. Der Körper kann nicht mehr so leicht Substanzen und Energie aus der Nahrung gewinnen. Oft sind es sehr viele Dinge gleichzeitig, die wir anschauen und behandeln müssen.

Mithilfe der Diagnosemöglichkeiten der chinesischen Medizin gilt es herauszufinden welche Störung vorliegt.

Liegt ein Nieren Yin oder Nieren Yang Mangel vor, eine Blutschwäche oder Blutstagnation, Hitze im Blut oder der Leber? Je nach Diagnose wird dann mit chinesischen Arzneimitteln, der Akupunktur, Ernährungsumstellung und weiteren Mitteln behandelt.

Zurück: Heilpraktikerin München

Das könnte dich auch interessieren

Gewichtszunahme in den Wechseljahren

Frauen nehmen ab 40 an Gewicht zu! Viele Frauen nehmen im Vorklimakterium und in den Wechseljahren stetig zu. Der Grundumsatz sinkt und trotz gleichbleibenden Essgewohnheiten und Bewegung zeigt die Waage

Read More »
Homöopathie, Naturheilkunde

Wechseljahrsbeschwerden – TCM

Klimakterische Beschwerden – was tun? Wechseljahre sind eine Zeit des Auf und Ab. Eine Achterbahnfahrt der Hormone und eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Sowohl das körperliche Befinden, als auch die psychische

Read More »
Wechseljahre

Wechseljahre – Zeit des Aufbruchs

Den Drachen reiten – die eigene Bestimmung leben! Die Wechseljahre sind im Leben einer Frau eine Zeit der Veränderung und des Wandels. Der Beginn kündigt sich schon etliche Jahre vorher

Read More »

Meine Onlineprodukte zu den Wechseljahren

Wechseljahresbeschwerden ganzheitlich behandeln - ein Onlinekurs
Kostenloser Onlinekurs
Hormonbalance in den Wechseljahren - E-book

Sei der Erste, der das kommentiert

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.