Schmerztherapie

Schmerzbehandlung mit TCM

Die Akupunktur und die TCM sind in der Schmerztherapie sehr beliebt und das aus gutem Grund. Die Akupunktur ist ein häufig angewendetes Mittel bei Rückenschmerzen, Kniebeschwerden, Schulterschmerzen, allgemeinen Körperschmerzen und vielen anderen Beschwerden im Bewegungsapparat. In meiner Praxis behandle ich seit vielen Jahren Schmerzen, insbesondere Rückenschmerzen, Nackenverspannungen, Körperschmerzen, Menstruationsschmerzen, Kopfschmerzen und Migräne mit der TCM, der Akupunktur, Moxibustion, Schröpfkopfmassagen und der chinesischen Arzneimitteltherapie.

Weiterführende Infos:

Schmerzen in der TCM

Schmerzen werden in der chinesischen Medizin ganz allgemein mit Stagnation von Qi und Blut erklärt. Wenn sich das Qi nicht gut bewegt, dann stagniert auch das Blut und das führt zu Schmerzen.

Da man mithilfe der Akupunktur das Qi in den Leitbahnen, den Meridianen, wieder bewegen kann, verschwinden oft auch die Schmerzen. Das mag die gute Wirksamkeit der Akupunktur bei Schmerzen erklären.

Um Schmerzen jedoch langfristig zu behandeln, muss man die Ursache, die zu Qi und Blutblockaden geführt hat herausfinden und therapieren.

Die Mittel aus der TCM, die zur Anwendung kommen sind die Akupunktur, Schröpfkopftherapie, Moxatherapie, Tuina, Gua sha und chinesische Kräutertherapie.

Gelenkschmerzen

Gelenke sind heikle Punkte im Körper, das Qi muss sich um die Gelenke drum herumbewegen. Der Qi Fluss kann aus den unterschiedlichsten Gründen stagnieren und leicht gestört werden, was zu Schmerzen führt.

Ferner kommt es durch hohe Beanspruchung, Fehlbelastung oder Störungen der Sehnen zu Entzündungen und Schmerzen.  Entzündungen werden in der chinesischen Medizin als Hitze bezeichnet. Auch das kann das Qi in seinem Fluss stören.

Muskelverhärtungen und Sehnenprobleme

Fehlbelastung, Blut- und Yinmangel führen oft dazu, dass Sehnen und Muskeln nicht gut genährt werden.  Folglich kommt es zu Verhärtungen und mangelnder Elastizität der Sehnen und Bänder und zu Qi und Blutstagnation und dadurch zu Schmerzen.

Auch Ablagerungen und mangelnder Abtransport von Stoffwechselprodukten und Feuchtigkeit kann Sehnen, Muskel und Gelenke blockieren und somit können Schmerzen entstehen.

Rückenschmerzen

Aufgrund von mangelnder Bewegung, Fehlhaltung, Erschöpfung und Überarbeitung oder einer inneren Schwäche, beispielsweise Yang-Schwäche oder Nieren Yin Schwäche, können Rückenschmerzen auftreten. Woher die Rückenschmerzen kommen, muss ganz individuell angeschaut und behandelt werden.

Rückenschmerzen –  Ursachen

Rückenschmerzen-was die Psyche uns sagen will

Rückenschmerzen – wie die Akupunktur wirkt

Behandlung von Nackenschmerzen

Bauchschmerzen

Schmerzen im Abdomen können aufgrund einer Störung im Magen-Darm-Trakt auftreten, aber auch durch Stress und innerer Anspannung. Hier kann die chinesische Medizin sehr viel Gutes bewirken.

Menstruationsschmerzen

Haben viele verschiedene Ursachen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Mentruationsschmerzen in der TCM

Behandlung von Menstruationsschmerzen mit TCM und Akupunktur

Migräne und Kopfschmerzen

Auch hier gibt es sehr viele unterschiedliche Ursachen und Behandlungsansätze

Weiterführende Informatione:

Migräne in der TCM 

Kopfschmerzen und Migräne

Allgemeine Körperschmerzen und Fibromyalgie

Allgemeine Körperschmerzen sind meist die Folge von einem inneren Ungleichgewicht oder einer hormonellen Störung.

Das kann Feuchtigkeit und Schleimansammlung sein oder Mangel an Blut und Yin welches zu Blockaden im Körper führt.

Modalitäten von Schmerzen

In der chinesischen Medizin wird nicht nur nach der Lokalisation der Schmerzen gefragt, sondern auch nach der Art des Schmerzes und was ihn verbessert oder verschlimmert. Auch wie lange die Schmerzen anhalten, wie oft sie auftreten und wie sie sich entwickelt haben und wann sie das allererste mal auftraten ist von Interesse. All das spielt eine Rolle um eine gute Diagnose zu stellen und entsprechend zu behandeln. Aber auch der allgemeine körperliche Zustand und andere Beschwerden spielen eine Rolle um ein umfassendes Bild zu bekommen.

Jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens irgendwann einmal Schmerzen. Schmerzmittel führen dazu, dass der Schmerz ausgeschaltet wird und nicht mehr spürbar ist. Das kann jedoch keine dauerhafte Lösung sein, zumal Schmerzmittel negative Wirkung auf den Körper haben können, besonders wenn sie häufig angewendet werden. Deshalb ist es, bei immer wieder auftretenden Schmerzen sinnvoll, nach einer nachhaltigen Lösung zu suchen.

Was kann die TCM tun?

Die Methoden der chinesischen Medizin in der Schmerztherapie im Einzelnen:

Akupunktur

Mithilfe der Akupunktur können Qi Blockaden in den Leitbahnen (Meridianen) beseitigt werden. Wenn das Qi bewegt wird, dann fließt auch das Blut besser. Man kann die Energie im Körper ausgleichen und Yin und Yang ins Gleichgewicht bringen.

Moxibution

Mithilfe von Beifußkraut, in Form einer Zigarre oder als loses Kraut, werden Akupunkturpunkte oder ganze Körperareale erwärmt. Das vertreibt Kälte und beschleunigt den Qi und Blutfluss und hilft somit Schmerzen zu beseitigen.

Schröpfen

Schröpfkopfmassagen helfen Verspannungen und Verhärtungen im Gewebe zu beseitigen und stellen eine sehr effektive Bindegewebsmassage dar. Verklebungen im Bindegewebe können gelöst werden, wodurch sich Schmerzen verbessern.

Tuina

Tuina ist eine chinesische Massageform, die sowohl Verspannungen und Verhärtungen im Gewebe löst, aber auch mit Akupressur arbeitet und das Qi in den Meridianen bewegt. Ferner beinhaltet Tuina auch chiropraktische Eingriffe.

Chinesische Kräutertherapie

Mit der chinesischen Kräutertherapie können innere Schwächen und Pathologien, die zu Schmerzen führen ausgeglichen werden. Beispielsweise Blut-, Yin- und Säftemangel, außerdem können Blockaden in den Leitbahnen gelöst werden und Stagnation von Qi und Blut beseitigt werden.

Heilpraktiker Startseite