Abnehmen mit Akupunktur

TCM zur Gewichtsreduktion – Geht das?

Akupunktur, TCM und Kräuter können beim Abnehmen sehr hilfreich sein. Zusätzlich zu einer individuell abgestimmten Ernährungsumstellung und Bewegung, kann die TCM den Stoffwechsel in Gang bringen.

Akupunktur kann helfen das Qi und die Mitte zu stärken und Feuchtigkeit auszuleiten.

Kräuter unterstützen diesen Prozess und Kurbeln den Stoffwechsel an, damit während des Abnehmens der Energieverbrauch nicht heruntergefahren wird.

Während man abnimmt werden Toxine frei, die sich im Fettgewebe ablagern, deshalb ist es sinnvoll diese auszuleiten und den Körper zu entgiften.

Warum abnehmen?

Übergewicht ist in vielerlei Hinsicht schädlich, auch wenn oft versucht wird das schönzureden.

Viele Erkrankungen sind eine Folge von Übergewicht.

Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Gelenkprobleme, Schlaganfälle, hormonelle Störungen etc.

Es lohnt sich allemal ein paar Kilo abzuspecken, auch dann, wenn sie nach ein paar Monaten wieder drauf sind.

Ursachen für Übergewicht

Ist die Energiezufuhr höher als der Energieverbrauch, dann kommt es zu Gewichtszunahme.

  • Jojoeffekt

Durch häufige Diäten lernt der Körper mit weniger Energie auszukommen. Das ist eigentlich eine gesunde Reaktion und sehr sinnvoll bei Hungersnöten, aber wenn man abnehmen möchte, leider unerwünscht! Aus diesem Grund ist es sinnvoll den Stoffwechsel und den Energieverbrauch anzukurbeln und auch nach dem Abnehmen weiterhin auf die Ernährung zu achten und die Energiezufuhr langsam zu steigern.

  • Geringerer Energieverbrauch

Während bestimmten Phasen des Lebens, zum Beispiel während der Wechseljahre, verändert sich häufig der Stoffwechsel und der Energieverbrauch sinkt. Je älter man wird desto weniger Nahrung benötigt der Körper. Behält man seine Ernährungsgewohnheiten bei, dann kommt es automatisch zu Gewichtszunahme.

  • Hormonelle Störungen

Schilddrüsenstörungen, Nebennierenschwäche und weitere hormonelle Störungen, sowie niedriger Blutdruck können ebenfalls den Energieverbrauch reduzieren und zu Gewichtszunahme führen.

  • Erhöhte Nahrungszufuhr

Ein Ungleichgewicht oder Mangel kann dazu führen, dass Gelüste entstehen, weil der Körper versucht sich das zu holen was er braucht.

Stress, Langeweile oder Frust können ebenfalls zu Essattacken und erhöhter Nahrungszufuhr und damit zu Übergewicht führen.

  • Veränderte Darmflora

Durch falsche oder mangelnde Ernährung kann es zu Veränderungen der Darmflora kommen. Man gewöhnt sich an bestimmte Art der Nahrung und bevorzugt nur noch diese. Das ist der Grund warum manche Menschen sich nur von Fastfood und Süßigkeiten ernähren. Die Bakterienflora verlangt danach und es entstehen Gelüste auf bestimmte Nahrungsmittel.

Um das zu verändern bedarf es eine längerfristige Umstellung der Ernährung und eine dauerhafte Umgewöhnung.

Welche Ernährungsform für den Einzelnen zum Erfolg führt ist individuell verschieden. Wichtig ist jedoch das Qi und Yang des Körpers zu stärken und den Energieverbrauch zu erhöhen und zwar durch mehr Bewegung, aber auch durch Akupunktur und Naturheilkunde.

 

Übergewicht in der TCM

In der TCM wird Übergewicht in erster Linie mit Milz Qi-, Milz Yang- oder mit Nieren Yangmangel erklärt und dadurch bedingte Feuchtigkeit und Schleimansammlung im Körper.

Milz Qi Mangel und Milz Yang Mangel

Das Milz Qi hat im Körper die Aufgabe, die Verdauung und den Stoffwechsel in Gang zu halten. Daraus entsteht Qi wodurch alle Prozesse im Körper optimal ablaufen können.

Ein Mangel an Milz Qi kann zu Verdauungsbeschwerden, Müdigkeit, Feuchtigkeitsansammlung und einen verlangsamten Stoffwechsel führen.

Falsche Ernährung, wie zum Beispiel Diäten oder energetisch kalte Nahrungsmittel, beispielsweise Rohkost, können den mittleren Erwärmer und das Milz Qi schwächen. Eine Folge hiervon kann Gewichtszunahme sein. Hiermit lässt sich auch der Jojoeffekt sehr gut erklären.

Nieren Yang Mangel

Das Nieren Yang wird in der TCM dem unteren Erwärmer zugeordnet. Es ist das Feuer welches alle Lebensfunktionen aufrecht erhält. Der Funke des Lebens! Aus diesem Feuer wird unter anderem auch der mittlere Erwärmer, also das Milz Qi und Milz Yang gespeist. Verdauungsfunktion und Stoffwechsel werden hierdurch ermöglicht und in Gang gehalten.

Ist das Nieren Yang zu schwach, dann kommt es zu Kältegefühl und vermindertem Stoffwechsel, woraus sich wiederum viele andere Probleme ergeben können.  Unter anderem Übergewicht, Wasseransammlungen und ein Mangel an Vitalität.

Nieren Yang Mangel kann konstitutionell bedingt sein, durch Überarbeitung entstehen, oder durch psychische Gründe verursacht sein. Herz und Niere haben in der chinesischen Medizin eine enge Beziehung.

Leber Qi Stagnation mit Feuer

Eine Leber Qi Stagnation verursacht durch Stress, Zorn und Ärger kann die Körperfunktionen blockieren, wodurch Feuchtigkeit und Schleimansammlung im Körper entstehen können. Das kann mit Übergewicht einhergehen. Ferner kann es zu gesteigerten Gelüsten und zum Drang nach Alkohol kommen.

Übergewicht ist ein komplexes Thema und kann vielerlei Ursachen haben. Es ist nicht einfach nur mit kurzfristig weniger Essen getan, sondern es braucht einen langen Atem. Eine Wunderpille zum Abnehmen gibt es leider nicht, auch keine Akupunkturpunkte, die man nadelt und wodurch man schnell abnimmt. Gewichtsreduktion muss umfassend angegangen werden. Akupunktur und Kräuter können jedoch eine gute Begleitung sein.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.