Entgiftung

Entgiftung und Entschlackung mit TCM und Naturheilkunde

Entgiftung hat in der Naturheilkunde eine lange Tradition. Diese lässt sich mit Akupunktur optimal unterstützen. In der chinesischen Medizin spricht man vom Ausleiten von Feuchtigkeit, Hitze, Nässe-Hitze oder toxische Hitze.

Wir werden tagtäglich mit chemischen Substanzen regelrecht bombardiert, sei es über die Nahrung, über Medikamente, über Pflegeprodukte oder Reinigungsmittel. Die Stoffe mit denen der Körper konfrontiert wird werden immer mehr und immer komplexer. Hinzu kommt, dass wir im Vergleich zu unseren Vorfahren ein Übermaß an Nahrung zu uns nehmen. Normalerweise werden Stoffe, die für den Körper toxisch sind gebunden, umgewandelt und entfernt. Dabei sind die Organe Leber, Niere und Lymphe sehr wichtig. Über den Darm, die Blase und die Haut werden diese wieder ausgeschieden.Ist der Körper mit der Entgiftung und Ausscheidung überfordert, weil es einfach zu viele sind oder, weil er geschwächt ist, dann lagert er das was er nicht umwandeln oder unschädlich machen kann ab. So landen Toxine und nicht brauchbare Stoffe im Bindegewebe, im Fettgewebe oder im Zwischenzellraum und sind so erstmal aus dem Weg geschafft.

Das ist so ähnlich, wie wir es manchmal tun. Dinge die wir nicht brauchen, stellen wir in den Ecken ab oder in Speicher und Keller, wenn wir nicht die Kraft oder die Zeit haben sie richtig zu entsorgen.Das ist auch vorübergehend kein Problem, doch im Laufe der Zeit wird das Gerümpel und der Müll immer mehr und irgendwann sind Keller, Speicher und Wohnung verstopft, sodass wir in unserem alltäglichen Leben beeinträchtigt sind. So ähnlich sieht es im Körper aus.

Für wen ist eine Entschlackungskur sinnvoll?

  • Für jeden Menschen 1-2x im Jahr im Frühjahr und Herbst
  • Für alle chronisch Kranken
  • Nach einer IVF/ICSI und hormoneller Stimulation.

(Ein Teil der Hormone verbleibt im Körper, weil er mit der Entgiftung überfordert ist, das wiederum stört den Monatszyklus und das gesamte hormonelle System)

  • Nach langer Pilleneinnahme
  • Bei Endometriose und Myomen
  • Bei PCO
  • Bei langer Medikamenteneinnahme
  • Bei Akne und Hauterkrankungen
  • Bei Haarausfall
  • Bei Müdigkeit und Erschöpfung
  • Bei Allergien
  • Bei chronischen Entzündungen
  • Bei Kinderwunsch und hormonellen Störungen
  • Bei Schlafstörungen

Kurz, bei allen chronischen Erkrankungen, nach langer Medikamenteneinnahme und wenn man mit toxischen Stoffen in Kontakt ist z.B. beruflich bedingt bei Malern, Friseuren etc.

Wie sieht eine Entgiftungskur aus?

Körper entlasten

Während einer Entgiftungskur ist es wichtig alles wegzulassen was den Körper belastet an chemischen Substanzen und Nahrungsmitteln.

Also möglichst keinen Zucker, Alkohol, Zigaretten, Fast Food, unnötige Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, Eiweißshakes, Süßstoffe, Nahrung mit vielen Zusatzstoffen etc., zu sich nehmen.

Es ist gut während einer Entschlackungskur auch den Geist zu entlasten und von Allem weniger zu konsumieren

Entschlackungsdiäten

  • Grüne Diät

Dabei werden über einen bestimmten Zeitraum nur grüne Nahrungsmittel verzehrt, roh und gekocht. Dazu gehören Salate, Brokkoli, grüne Bohnen, Mungbohnen, Avokado, grüne Äpfel, grüner Tee, Kräuter, etc.

Diese Diät ist für jeden gut, doch besonders um die Leber zu unterstützen bei chronischen Entzündungen, hormonellen Störungen, Endometriose und Neigung zu Schmerzen im Körper. Das Chlorophyll in grüner Nahrung ist besonders Magnesiumreich, es unterstützt die Nerven, entspannt und entlastet die Leber indem es die Enzyme unterstützt.

  • Kohlsuppe und Gemüsesuppen

Selbstverständlich selbst gekocht mit frischen Zutaten, Kräutern und Gewürzen ohne Geschmacksverstärker.

Diese Diät ist basisch, also entschlackend und trotzdem erwärmend. Sie ist besonders für Menschen mit Qi und Yang Schwäche geeignet.

  • Basische Diät

Bestehend aus Gemüse, Obst, Gemüsebrühen und Obstsäften, vegan und ohne Getreide.

Je mehr Hitze besteht und je robuster die Konstitution ist, umso mehr Rohkost kann verzehrt werden, bei Neigung zu Kälte und Schwäche ist es empfehlenswert den Anteil an rohem Obst und Gemüse zu verringern und es stattdessen zu dämpfen und mit vielen Kräutern und Gewürzen zu verfeinern.

  • Klassisches Vollfasten

Nach einigen Entlastungstagen mit Obst und Gemüse werden nur Flüssigkeiten aufgenommen wie Gemüsebrühen, Obst und Gemüsesäfte.

Das ist für robuste und erfahrene Menschen geeignet. Am besten macht man diese Fastenkur das erste Mal unter Anleitung und mit Begleitung.

  • Individuell zusammengestellte Entschlackungsdiäten

Je nach Konstitution kann es erforderlich sein, seine Fastenkuren umzuwandeln und anzupassen

Begleitung mit Naturheilkunde und Akupunktur

  •  Stoffwechsel und die Entgiftungsorgane Leber, Niere, Lymphe aktivieren und das Qi zu stärken.
  • Toxine aus dem Gewebe lösen
  • Den Körper unterstützen Toxine und schädliche Stoffe zu binden und sie auszuscheiden

Entgiftungsmethoden

Regt den Stoffwechsel an, stärkt das Qi, unterstützt die Entgiftungsorgane, hilft Feuchtigkeit und Toxine auszuleiten

Aktivieren das Bindegewebe, regen den Stoffwechsel an und helfen Toxine aus dem Bindegewebe zu lösen

Unterstützen die Organe, lösen Toxine aus dem Gewebe und helfen sie auszuscheiden.

  • Bürstenmassagen, Bewegung und Schwitzen

Regen die Durchblutung, den Lympffluss und die Ausscheidung an

  • Darm aktivieren über ballaststoffreiche Nahrung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr, um den Darm zu regulieren und über den Stuhl Unbrauchbares auszuscheiden

Termin vereinbaren

Heilpraktiker Startseite