Die Akupunktur ein Placebo?

Sind die Akupunktur und die Homöopathie Placebos?

– Über den Placeboeffekt und die Selbstheilungskräfte

Immer wieder hört man im Zusammenhang mit der Akupunktur oder der Homöopathie das Wort Placebo.

Es soll Studien geben, die angeblich beweisen, dass es sich bei der Wirksamkeit der Akupunktur um einen Placeboeffekt handelt.

Da fällt mir der berühmte Satz ein “Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast”. Doch das ist heute nicht mein eigentliches Thema, ich möchte diese Studien weder untersuchen noch widerlegen, vielleicht werde ich ein anderes mal näher darauf eingehen.

Jedes Jahr pünktlich zum Sommerloch, wenn alles schon gesagt ist und die Journalisten nicht mehr wissen was sie berichten sollen wird in den Schubladen gekramt und alte Artikel über Placebo im Zusammenhang mit Akupunktur, Heilpraktiker und Homöopathie herausgeholt, überarbeitet und publiziert.

Dann werden Beispiele gebracht von krebskranken Kindern, die gestorben sind weil die Eltern sich weigerten echte Medizin in Anspruch zu nehmen und irgendein Geistheiler oder Scharlatan sie darin bestärkt hat. So ähnlich lauten viele Berichte.

Daraufhin folgt eine Welle der Entrüstung.

In vielen Heilpraktikerforen regen sich dagegen viele meiner Heilpraktikerkollegen über solche Verleumdungskampagnen, Falschmeldungen, Verdrehungen und Halbwahrheiten auf.

Inzwischen kann ich mich über diese Berichte nur amüsieren.

Anstatt den Placeboeffekt gering zu schätzen und zu bekämpfen, sage ich: Placeboeffekt, Juhu!

Mich beschäftigt vielmehr die Frage:

Wie kann man ihn verstärken?

Gibt es Mittel und Wege und welche sind das?

Wenn Menschen gesund werden ohne, dass sie „wirksame“ Medizin bekommen, sondern eine Scheinmedizin, was genau wirkt da?

Irgendetwas muss wirken sonst würde es zu keiner Besserung oder Heilung kommen.

Offensichtlich kommt es zu einer Heilungsreaktion, ohne chemischen oder physikalischen Einfluss!

Das ist nichts was nur Heilpraktiker oder Geistheiler bewirken können, sondern auch Ärzte, man denke an den „weißen Kittel Effekt“.

Denkt man vernünftig darüber nach, so muss man zu dem Schluss kommen, dass es eine großartige Sache sein muss, wenn man ganz ohne Mittel und Medikamente heilen kann. Eigentlich müsste man versuchen diesen Effekt zu verstärken anstatt ihn gering zu schätzen.

Was ist der Placeboeffekt?

Das ist nichts anderes als die Aktivierung der Selbstheilungskräfte durch den Geist selbst. Der Geist richtet seine Aufmerksamkeit und Kraft auf die Wiederherstellung der Körperfunktionen und auf Gesundheit.

Allein schon die Erwartung einer Heilung kann diese auslösen. Deshalb ist es besser von der Aktivierung der Selbstheilungskräfte zu sprechen als vom Placeboeffekt.

Wer kann die Selbstheilungskräfte aktivieren und verstärken?

Jeder Therapeut egal ob Arzt, Heilpraktiker oder Heiler kann Selbstheilungskräfte im Menschen auslösen, aber nicht nur Therapeuten können das, sondern jeder Mensch, jedes Lebewesen und auch Gegenstände sind dazu in der Lage. Alles was es schafft den Geist in Richtung Ganz-Sein, Eins-Sein auszurichten und aufzurichten kann heilend wirken.

Das ist eine großartige Sache und ein Heilungspotential welches viel zu wenig Beachtung findet.

Alte Kulturen haben sich dieses Wissen zunutze gemacht, doch in der modernen Gesellschaft richten wir unsere Aufmerksamkeit immer mehr auf äußere Dinge und suchen unser Heil und Glück in der sichtbaren Welt, durch Apparaturen, technische Hilfsmittel und chemische Substanzen und verschwenden dadurch ein großes Potential und viele Möglichkeiten.

Stattdessen machen wir uns abhängig von äußeren Dingen, schlechten Informationsquellen und anderen Menschen.

Was genau kann die Selbstheilungskräfte aktivieren?

Das sind viele „Dinge“ und Handlungen, schamanisches Heilen zum Beispiel, Worte, Gesten, innere Bilder, die Natur, Kraftorte, Gedanken, positive Glaubensätze, Rituale, Tagträume, Visualisierungen, Gerüche, Meditation und Gebete, Gegenstände, die eine Idee transportieren, bewusstes Atmen und vieles mehr.

Bleibt zu hoffen, dass immer mehr Menschen sich mithilfe dieser Praktiken sich ihrem Inneren zuwenden und immer mehr lernen ihrer eigenen Intuition und Heilungskraft zu vertrauen.

Das bedeutet nicht, dass man sich der „echten“ Medizin, also der Schulmedizin abwendet und sie nicht mehr nutzt. Nein ganz im Gegenteil, alles hat seinen Platz und seine Berechtigung.

Doch es wird langsam Zeit, dass wir auch unserem eigenen Geist den Platz geben, der ihm eigentlich gebührt.

Es wird Zeit, dass wir uns daran erinnern, dass unser Geist weit größer ist, als wir mit unserem begrenzten Denken annehmen und dass er Großartiges zu erschaffen vermag und das in jedem Lebensbereich, auch im Bereich der Heilung.

Wenn ich von Geist spreche meine ich nicht den Verstand. Der Verstand ist lediglich ein kleiner Teil, ein kleines Werkzeug davon.

Nur so können die Akupunktur, Naturheilweisen und Medizin helfen!

Wenn ein Mensch seine Aufmerksamkeit seiner Heilung zuwendet, ist es möglich, dass sich ein Türchen durch sein Bewusstsein öffnet und der Geist in Richtung Heilung oder Besserung wirken kann.

Ist dieses Türchen verschlossen dann wirkt auch die beste Medizin nicht, keine Akupunktur, keine Homöopathie und keine Kräuter. Und auch die Schulmedizin wird vielleicht das Schlimmste abwenden können, aber mehr auch nicht, ganz im Gegenteil, oft wird sie an anderer Stelle Schaden anrichten.

Deshalb ist das Wichtigste bei jeder Behandlung dieses Türchen durch das Bewusstsein zu öffnen und den Geist auf Heilung auszurichten und wirken zu lassen.

Auf dieser Ebene arbeiten viele Geistheilungsmethoden.  Geistheilung ist keine Wunderheilung, es wird manchmal so empfunden, weil man sich manche Phänomene nicht erklären kann, genauso wie der Placeboeffekt wunderlich und erstaunlich erscheint und abgewertet wird, weil man ihn nicht versteht.

 

 

2 Comments

  1. Drachenreiterin said:

    Perfekt beschrieben! Vielleicht wird das ja eines Tages wahr…. wir glauben weiter daran…..

    13. September 2017
    Reply
    • Konstantina Vrontou said:

      Das hoffe ich auch!

      15. September 2017
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.