Kinderwunsch – Einnistung fördern

IVF/ICSI unterstützen

Oft fragen mich Patientinnen in der Praxis, was sie selber tun können, um die Einnistung zu unterstützen. Sie fragen nach Tipps und Tricks und ob es ein förderliches Verhalten gibt, welches die Einnistung unterstützt. Natürlich wollen sie auch wissen, ob es Dinge gibt die man lieber unterlassen sollte, um die Einnistung nicht zu gefährden.

Kinderwunschbehandlung – eine schwierige Zeit

Künstliche Kinderwunschbehandlungen sind für keine Frau ein Spaziergang.
Dennoch ist die Zeit der Stimulation, trotz hoher Hormongaben, für die meisten Frauen einfacher durchzustehen. Man kann aktiv sein, Medikamente einnehmen, spritzen etc.. Arzttermine stehen an, der Vorgang wird beobachtet. Es passiert etwas! Nach dem Eizellentransfer beginnt das Große warten und die harte Phase. Das ist für die meisten Frauen, die schlimmste Zeit, während der ganzen Behandlung. Man kann nichts mehr tun, außer abzuwarten. Die Gedanken drehen sich wie ein Karussell  und immer wieder werde ich gefragt: Gibt es irgendetwas was ich tun kann um die Einnistung zu unterstützen?

Einnistung fördern

Ja, Sie können etwas tun! Um die Einnistung zu fördern ist es wichtig einen gut durchbluteten und warmen Unterleib zu haben. Deshalb helfen vor dem Transfer, neben der Akupunktur und der naturheilkundlichen Behandlung, eine ganze Reihe von Maßnahmen.

Vor dem Transfer:

  • Auf warme Füße achten
  • Fußbäder mit durchblutungsfördernden Ölen und Badesalzen machen
  • Heiße Vollbäder nehmen
  • Yoga und Übungen, die den Unterleib anregen, entstauen und bewegen
  • Atemübungen: z.B langes tiefes Atmen, das massiert den Unterleib auf sanfte Art und Weise
  • Bauchwickel mit Rizinusöl
  • Schöner Sex mit Ejakulation, wenigstens am Abend vor dem Transfer, aber bitte nicht als Pflichtübung.
  • Tees und Kräuter, die die Gebärmutter stärken, z.B. Frauenmanteltee

 

Nach dem Transfer:

  • Nach dem Transfer ist es gut sich erstmal hinzulegen. Das Becken hoch zu lagern und sich zu entspannen.
  • Keinen Alkohol, heiße Bäder und Saunagänge.
  • In den Tagen nach dem Transfer empfehle ich, Anstrengungen und Sport möglichst zu vermeiden. Sie müssen sich nicht in Watte packen, aber einen Marathon oder Gewichte heben, sollten Sie lieber bleiben lassen.
  • Unternehmen Sie schöne Dinge und stürzen Sie sich in abwechslungsreiche, interessante Tätigkeiten. Treffen Sie sich mit Freunden, machen Sie schöne Spaziergänge. Lenken Sie sich ab! Suchen Sie sich eine Beschäftigung, die sie geistig fordert und vergessen Sie in der Zeit alles, was mit Kinderwunsch zu tun hat.
    Sie können es eh nicht beeinflussen, auch wenn Sie noch so sehr darüber grübeln. Unternehmen Sie lieber etwas Schönes, was interessant und erfüllend ist, etwas, was Sie schon immer mal tun wollten.
  • Entspannung ist für die Zeit nach dem Transfer das Zauberwort!

 

Essen und Trinken bei Kinderwunsch
Das Essen und Trinken ist für die meisten Frauen mit Kinderwunsch ein großes Thema. Viele haben Angst etwas falsches zu essen oder zu trinken und sich selbst zu sabotieren. Es kursieren Gerüchte wonach Kaffee, Zucker und andere Lebensmittel, in Bezug auf Kinderwunsch, sehr schädlich sein sollen. Manche Frauen haben Schuldgefühle wenn Sie einen Kaffee getrunken haben.
Mir ist nicht bekannt, dass bestimmte Lebensmittel eine Einnistung direkt fördern oder hemmen.
Was Sie meiden sollten:
Selbstverständlich sollten Sie sich gesund ernähren. Mit Chemie und Zusatzstoffen belastetes Essen und Trinken, gehört eh nicht auf unseren Tellern. Zu viel Zucker ist ebenfalls nicht gesund. Auch sollte man Alkohol, Zigaretten und Drogen nach Möglichkeit komplett weglassen. Wenn Sie aber mal, an einem Sektglas nippen, weil die Freundin Geburtstag hat, dann wird Sie das weder umhauen noch eine Einnistung verhindern.

Bleiben Sie entspannt und genießen Sie Ihr Leben und Ihr Essen. Das erscheint mir am förderlichsten, wenn es darum geht schwanger zu werden.

2 Comments

  1. Marianne said:

    Wir sind noch nicht so weit, eine künstliche Befruchtung anzugehen aber die Tipps sind auch wundervoll, wenn man die natürliche Einnistung fördern möchte, danke! Wir versuchen es nun schon seit 4,5 Jahren. Wir gehen kommenden Monat in die zweite Kinderwunschklinik. Unser letzter Versuch für den natürlichen Weg. Wir haben uns die imi Kinderwunschklink in Wien ausgesucht. Die Klink hat sich speziell auf natürliche Schwangerschaft fokussiert, weshalb wir hier wirklich große Hoffnung haben. Wenn auch das innerhalb eines Jahres nicht klappt, werden wir die künstliche Befruchtung angehen, da die Uhr auch immer lauter tickt. Ich hoffe so sehr, dass es bald klappt!

    Marianne

    24. Januar 2020
    Reply
    • Konstantinia Vrontou said:

      Ich wünsche Ihnen alles Gute!

      18. Februar 2020
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.