Immunsystem stärken!

Tipps bei grippalen Infekten

Aktuell werde ich häufiger nach Tipps gegen Erkältungen gefragt. Viele wollen wissen wie man das Immunsystem stärken kann.

Bei grippalen Infekten gilt, je früher Sie etwas tun, desto besser ist es. Versuchen Sie eine Erkältung abzufangen, bevor Sie ausbricht. Tun Sie etwas, sobald Sie erste Symptome bemerken.

Was Sie sofort tun können:

  • Vitaminreiche Ernährung
  • Natürliches Vitamin C, hochdosiert
  • ausreichend schlafen
  • frische Luft, Sonnenlicht
  • Entspannungsübungen, Meditation
  • Atemübungen
  • Vit D3

Hier meine persönlichen Geheimtipps:

  • Propolistinktur (sofern keine Allergie gegen Bienenprodukte besteht)

Ein paar Tropfen Propolistinktur in etwas Wasser geben, langsam, schluckweise trinken und den Rachen hinunterrinnen lassen. Das desinfiziert und stärkt das Immunsystem.

Während der Erkältungszeit gehört Propolistinktur zu meinem persönlichen Begleiter. Ich nehme immer wieder ein paar Tropfen davon.

  • Zinklutschtabletten mit Vit C
  • Salbeitee mit Honig, ist gut gegen Bakterien, Viren und unterstützt den Hals

Ich bevorzuge die griechische Variante. Demnach kocht man den Salbei in Wasser, also nicht nur ziehen lassen, sondern ein paar Blättchen Salbeikraut in Wasser, 5-10 Minuten kochen lassen. Die Inhaltsstoffe werden besser gelöst. Der Tee wirkt stärker.

Den gekochten Tee etwas abkühlen lassen und den Honig hinzufügen. Schluckweise warm trinken. Der Honig befeuchtet die Schleimhäute und schützt dadurch den Rachen.

  • Cystrosentee (Cystus) (2-3 Tel. Cystrosenkraut mit Wasser 10 Minuten kochen), warm trinken. Das ist gut für das Immunsystem und wirkt antiviral. Auch hier den Tee richtig kochen, nicht nur ziehen lassen.
  • Cystrosentee mit Ingwer, Honig und Schnaps

Das ist mein ultimatives Wundermittel, wenn ich mir Kälte eingefangen haben, Gliederschmerzen, einen steifen Nacken und kalte Füße habe:

Kochen Sie 2-3 Tel. Cystrosenkraut mit einigen Stücken frischen Ingwer in 300 ml Wasser, 10 Minuten lang. Gießen Sie den Tee ab, geben Sie Honig hinzu und einen Schuss klaren Schnaps. Trinken Sie diesen Grog schnell und sofort. Warm eingepackt warten Sie, bis der gesamte Körper anfängt zu schwitzen. Dann rubbeln Sie sich ab und ziehen trockene Kleidung an.

Inhalieren bei Schnupfen und Husten

Bei  Schnupfen:

2 Tel Meersalz in etwas warmen Wasser, in einer Schüssel auflösen. Danach noch mehr heißes Wasser hinzugeben und dann 2-4 Tropfen Lavendelöl. Ein Tuch über den Kopf geben und über die Nase inhalieren. Immer wieder den Mund öffnen und auch ein paar Atemzüge über den Mund nehmen.

Das desinfiziert Rachen und Nase und pflegt die Schleimhäute.

Lavendelöl ist ein mildes und gut wirksames ätherisches Öl bei Schnupfen. Es wirkt antiviral.

Bei Husten: 

Lavendelöl, Ysopöl und Salbeiöl in eine Schüssel geben, heißes Wasser dazu gießen und abwechselnd über Nase und Mund inhalieren.

Um die Schleimhäute zu befeuchten, können Sie zusätzlich Meersalz verwenden.

Bitte beachten Sie:

Ätherische Öle sind sehr wirksam, doch sie können reizend und allergieauslösend sein. Wenn Sie keine Probleme damit haben, dann sind Sie gute und wirksame Helfer. Wenn Sie zu Allergien neigen, dann seien Sie bitte vorsichtig. Mit ein paar Ausnahmen dürfen ätherische Öle nicht pur auf Haut und Schleimhäute verwendet werden.

Manche Menschen reagieren auf Honigbienenprodukte wie Propolis allergisch.

Wenn Sie schwanger sind ist mit allem Vorsicht geboten. Bitte nachfragen!

Das Immunsystem zu stärken bedeutet ganz allgemein gesund und fit zu sein. Das geschieht jedoch nicht von heute auf morgen.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Immunschwäche

Zistrose; eine vielfältige Helferin

Grippale Infekte ; Welche natürlichen Hausmitteln helfen?

 

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.