Die kalte Jahreszeit

Was tun bei Kälte und Frieren

Es wird wieder kälter und darunter leiden besonders Menschen, die eh zu Kälte neigen. Kälte ist nicht nur ein unangenehmes Gefühl, sondern kann auch Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Aus der Sicht der chinesischen Medizin ist Kälte ein bioklimatischer Faktor, der den Körper negativ beeinflussen und krank machen kann. Wenn der Körper auskühlt, dann dringen leichter äußere Kälte und andere Pathogene in den Körper ein. Erkältungen und Grippewellen folgen auf den Fuß. Doch auch verstärkte Menstruationsschmerzen, Körperschmerzen, verlangsamter Stoffwechsel, Blasenentzündungen, Trägheit und Lustlosigkeit können eine Folge von eingedrungener Kälte sein.

Was kann man gegen Kälte tun um sich für die kalte Jahreszeit zu wappnen?

Wärme von innen

  • Auf wärmende Ernährung achten.

Anstatt Salate und Rohkost, Suppen und warme Mahlzeiten bevorzugen.

  • Energetisch warme Nahrungsmittel wählen.

Das Essen mit warmen Gewürzen verfeinern. Wärmende Gewürze und Tees sind Chili, Zimt, Cardamon, Pfeffer, Cayennepfeffer und alle scharfen Gewürze.

Besonders Frauen leiden unter Kälte. In der Anamnese erfahre ich oft, dass sie morgens Müsli mit Früchten und Joghurt essen, mittags einen Salat und zwischendurch Obst. Das sind zwar alle sehr vitaminreiche Nahrungsmittel, doch energetisch sehr kalt. Diese bewirken, dass der Körper noch mehr auskühlt. Eine Ernährungsumstellung bewirkt hier wahre Wunder.

Weiterführende Informationen über die TCM Ernährung

  • Warmes Wasser mit Ingwerstückchen trinken, anstatt Mineralwasser. Zum einen wird warmes Wasser besser vom Körper aufgenommen und zum anderen wärmt der Ingwer den Körper von innen.

Alternativ: Etwas Apfelsaft oder Traubensaft mit Zimt würzen und mit heißem Wasser aufgießen

  • Das Immunsystem stärken

Ideal sind Ingwer, Zwiebel und Knoblauch. Davon reichlich verwenden.

Weitere Tipps gegen grippale Infekte

Zistrosentee – gut für´s Immunsystem

Den Körper auf Trab bringen und warmhalten

  •  Bürstenmassagen, danach den Körper mit Mandelöl einölen und dann Wechselwarme Duschen durchführen. Lange warm duschen, bis der Körper gut erwärmt ist und anschließend ganz kurz kalt duschen. Danach den Körper warm rubbeln und nochmals mit Mandelöl einölen.

Das aktiviert und wärmt den Körper. Das Körperöl schützt zusätzlich vor äußerer Kälte.

  • Gegen kalte Füße: warme Fußbäder und anschließend die Füße mit Mandelöl einölen. Zimtsohlen verwenden. Es ist wichtig auf warme Füße zu achten!
  •  Stulpen für Füße und Hände verwenden.

Der Körper kühlt besonders über die Extremitäten schnell aus. Deshalb ist es hilfreich die Gelenke warmzuhalten. Wer den ganzen Tag im Büro sitzt und an der Tastatur arbeitet sollte auf warme Handgelenke achten, damit der Körper nicht über die Hände auskühlt. Dabei helfen Stulpen sehr gut.

  • In Bewegung bleiben. Sport, lange Spaziergänge, Tanzen und jegliche Aktivitäten, die Spaß machen helfen den Kreislauf in Schwung zu halten und fördern die Durchblutung.
  •  Regelmäßig Sauna und Dampfbäder nutzen

Das innere Feuer suchen

Der Winter ist eine wichtige Zeit um nach innen zu gehen und in Kontakt zu sich selbst zu kommen. Neben dem Ofen sitzen und träumen. Innenschau halten und das innere Feuer suchen. Nichts tun. Einfach da sein. Sich selber lauschen. Das innere Feuer bewahren und schüren. Anstatt es nach außen zu zerstreuen. Mit einer Tasse heißem Kakao. Der das Herz erwärmt. Gewürzt mit einer Prise Chili. Der das Tor der Bestimmung aktiviert. Die Welt an sich vorüberziehen lassen. Neue Ideen und Pläne auftauchen lassen. Sie wieder verwerfen und von vorne beginnen. In den eigenen Spiegel schauen. Die eigenen Schatten aufsteigen lassen und sie betrachten. Mit ihnen sprechen. Sie da sein lassen. Bis sie lustig tanzend wieder ins Nichts verschwinden.

Nehmen Sie sich ab und zu etwas Zeit um nichts zu tun und ganz tief in ihr eigenes Feuer und ihr eigenes Herz einzutauchen. Damit das innere Licht und das innere Feuer wieder aufsteigen kann.

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.