Schwangerschaftsübelkeit

Akupunktur bei Schwangerschaftsübelkeit und Erbrechen

Übelkeit kann die schönste Schwangerschaft trüben. Selbst dann, wenn es sich um eine lang ersehnte Schwangerschaft handelt.  Schwangerschaftsübelkeit haben viele Frauen in den ersten 12 Wochen, das ist zwar nicht unbedingt „normal“ doch es lässt sich mit einfachen Tricks und Hausmitteln gut in den Griff kriegen, sodass man die ersten 12 Wochen einigermaßen gut überstehen kann. Kommt jedoch zusätzlich Erbrechen hinzu, dann wird es sehr unangenehm. In den meisten Fällen besteht für das Baby keine Gefahr, auch dann, wenn die Mutter erbricht und nicht an Gewicht zunimmt. Dennoch sollten Sie in diesem Fall einen Arzt aufsuchen. Bei starkem Erbrechen kann es zu starken Flüssigkeitsverlusten und Mineralstoffverlusten kommen. Bei schlimmen Schwangerschaftserbrechen kann es deshalb nötig sein eine Infusion zu bekommen.

Behandlung von Schwangerschaftsübelkeit und Schwangerschaftserbrechen in der Naturheilpraxis.

Wenn Sie ärztlich abgeklärt sind, dann behandeln wir Sie gerne bei Schwangerschaftsübelkeit und Erbrechen. Die Behandlung erfolgt in erster Linie mit Akupunktur. In der Regel findet die Akupunktur einmal in der Woche statt, doch es kann anfangs nötig sein zweimal pro Woche zu behandeln, bis ein stabiles Ergebnis erreicht ist. Erfahrungsgemäß verbessert sich die Übelkeit nach der Akupunktur für einige Stunden bis mehrere Tage und kommt zu Beginn erneut. Wir beginnen mit einer wöchentlichen Behandlung. Neben der Akupunktur behandeln wir mit homöopathischen Mitteln und geben Ernährungsberatung.

Ursachen für Schwangerschaftsübelkeit:

Aus der Sicht der westlichen Medizin handelt es sich um ein hormonelles Problem. Der Körper hat Schwierigkeiten mit der hormonellen Umstellung zu Beginn der Schwangerschaft und reagiert mit Übelkeit und Erbrechen.

Aus der Sicht der TCM handelt es sich um ein energetisches Problem. Im inneren des Körpers verläuft ein zentraler Meridian, durch die Gebärmutter, dem Magen und dem Herzen. Während der Schwangerschaft kommt es zu energetischen Veränderungen in diesem Energiegefäß. Es findet eine vermehrte Aktion in der Gebärmutter statt. Wenn irgendein Ungleichgewicht besteht, beispielsweise das Qi des Magens zu schwach ist, oder das Qi des Herzens gestört ist, oder das Blut zu schwach ist, dann kann das Qi in diesem Meridian gestört werden. Übelkeit und Erbrechen können auftreten.

Mit der Akupunktur werden wir versuchen den gestörten Energiefluss wiederherzustellen und die Ursache, die dazu geführt hat zu beseitigen.

Kontakt

Weitere Infos:

Tipps bei Schwangerschaftsübelkeit

Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden

 

Heilpraktiker Startseite