IVF/ICSI Begleitung

Unterstützung von  künstlichen Kinderwunschbehandlungen in der Heilpraktiker Praxis

Wir behandeln Insemination, IVF und ICSI begleitend mit Akupunktur, TCM und Naturheilkunde.

Inzwischen ist es bekannt, dass die Begleitung von IVF und ICSI mit Akupunktur durch den Heilpraktiker, die Erfolgsaussichten einer künstlichen Kinderwunschbehandlung erhöht. Es gibt Studien, die von einer 30% höheren Erfolgsquote ausgehen.

Bitte bedenken Sie: 30% klingt erstmal sehr hoch und ist auch sehr beachtlich, wenn man aber bedenkt, dass die IVF an sich eine Erfolgsquote von bestenfalls 30% hat, dann ist die Erfolgsquote mit der Akupunktur zwar besser, aber trotzdem keine Garantie für eine Schwangerschaft.

Deshalb behandele ich zwar Frauen während einer IVF/ICSI mit Akupunktur, doch mein Augenmerk liegt eher in der Vorarbeit.

Wann wird Akupunktur angewendet?

Akupunktursitzungen  finden unmittelbar vor und/oder nach dem Transfer statt. Diese Akupunkturbehandlung dient dazu die Gebärmutter anzuregen, den Körper und den Geist zu entspannen.

Vorbereitung einer IVF/ICSI mit TCM und Akupunktur

Wenn es möglich ist empfehle ich 2-3 Monate vor einer IVF mit einer naturheilkundlichen Behandlung zu beginnen. Es ist gut mit Akupunktur zu behandeln, aber auch Heilkräuter und andere naturheilkundliche Mittel und Heilpraktikerbehandlungen miteinzubeziehen. Das ist wichtig um den Körper bestmöglich vorzubereiten und eventuelle Nachwirkungen einer IVF aufzufangen.

Bei einer Stimulation werden sehr hohe Mengen an Hormonen und Medikamenten gegeben. Die Eierstöcke werden gepuscht und der Körper ausgezehrt. Das gilt es mit der Naturheilkunde und den Heilkräutern nach Möglichkeit auszugleichen und den Körper zu stärken.

Die großen Mengen an Medikamenten, die während einer schulmedizinischen Kinderwunschbehandlung gegeben werden, kann der Organismus oft gar nicht entgiften. Sie verbleiben irgendwo, werden abgelagert, meist im Fettgewebe oder in Zwischenzellräumen und gelangen dann irgendwann wieder in den Kreislauf, was zu Beschwerden, Menstruationsstörungen, Eisprungstörungen, seelischen Nöten und diversen anderen wechselnden und ungreifbaren Symptomen führt.

Eine erfolglose IVF macht darüber hinaus den Frauen seelisch zu schaffen. Zusätzlich haben die hohen Hormongaben einen starken Einfluss auf die seelische Verfassung. Die meisten Frauen sind nach solchen Behandlungen psychisch komplett durch den Wind.

Was mir in der Behandlung von Kinderwunschpatientinnen wichtig ist:

Es sind drei Dinge die wichtig sind und mit der Naturheilkunde und der TCM behandelt werden sollten.

  1. Entgiften und Ausleiten
  2. Aufbauen, nähren und stärken
  3. Den Geist beruhigen und wieder in die eigene Mitte  bringen

Dafür braucht es ein bisschen Zeit!

Viele Frauen glauben sie hätten keine Zeit, weil die biologische Uhr tickt. Genau das Gegenteil ist der Fall.

Eine IVF oder ICSI ist eine sehr hohe Investition, nicht nur finanziell, sondern auch zeitlich, psychisch und körperlich. Sie sollten sich die Zeit nehmen und in den bestmöglichen Zustand in eine solche Behandlung gehen und sich die Zeit nehmen sich wieder davon zu erholen.

Es ist Ihr Körper und Ihre Gesundheit, die sie hier als Einsatz bringen!

Frage stellen oder Termin vereinbaren

Heilpraktiker Startseite